WISH D/A/CH



World Institute for Sensation Homeopathy

Homöopathie in der Warteschleife des Paradigmenwechsel

Autorin: Anne Schadde

Was ist ein Paradigma? Jörg Wichmann schreibt in seinem Artikel „Jenseits der Evidenz-Falle“ „Ein Paradigma ist ein Set von weltanschaulichen Grundsätzen und Auffassungen, auf denen ein Weltbild oder eine Wissenschaft beruht. Paradigmen sind historisch gewachsen und verändern sich.“


Warten auf den WechselWeiterlesen…

Die Empfindung der Subklassen*

Seminar mit Rajan Sankaran im Krankenhaus für Naturheilweisen

Seminarbericht von Jürgen Weiland


clematis-1

* Subklassen: Gemeint sind hier die 6 botanischen Sub- bzw. Unterklassen der zweikeimblättrigen Bedecktsamer (Dikotylen) nach Cronquist: Magnoliidae, Hamelididae, Caryophyllidae, Dilleniidae, Rosidae, Asteridae. Weiterlesen…

Gefangen in der Welt der schönen Kaiserin

morpho_peleides-2

Morpho peleides, der Himmelsfalter

Ein faszinierendes Arzneimittel aus der Welt der Schmetterlinge half einem Jungen mit Trennungsangst und autistischen Zügen, in die Welt der Menschen zu finden. Die therapeutische Reise führte von gängigen Mitteln aus dem Mineral- und Pflanzenreich über zwei Insektenmittel und einem anderen Schmetterlingsmittel zu diesem optisch äußerst beeindruckenden Falter, der wie kein anderer die Gegensätze von attraktiv und unattraktiv in sich vereint.

Weiterlesen…
(im geschützten Bereich)

Internationaler WISH-Kongress München: Burnout & Sensation

Vom 17.-19. Mai 2019 fand ein weiterer WISH-Kongress im Hörsaal des Krankenhauses für Naturheilweisen in München-Harlaching statt. Mit dem Thema "Burnout & Empfindung" waren erneut führende Vertreter der Empfindungsmethode angereist, um ihre individuelle Einsichten und Erfahrungen weiterzugeben. Im gut besuchten Hörsaal lauschte die Zuhörerschaft den unterschiedlichsten Fallbeispielen. 

Wyka Feige - GermanyWeiterlesen…

Der Weg der Kinderseele - Kinderseminar auf der Insel Usedom

Bericht über ein besonderes Seminar an einem besonderen Ort
(Insel Usedom , 2.-4. Mai 2019, Anne Schadde und Jürgen Weiland)

Nachdem wir im vergangenen Jahr Anne Schadde als Referentin auf Usedom gehört hatten und von ihrem Wissen und ihrer wunderbaren Vortragsart begeistert waren, kamen wir jetzt zum wiederholten Male zum Homöopathie- Seminar auf diese schöne Ostsee-Insel.



usedom-4Weiterlesen…

12 Tage an der Akademie The Other Song, Mumbai


Als die Anfrage kam, ob wir (Sabine Rickert und ich) in Mumbai dolmetschen würden, war die Freude groß. Abenteuer, Reisen, Indien - na klar! Und dann noch an der Other Song Akademie (TOS), an der Keimzelle, im Entwicklungslabor der modernen Homöopathie, das versprach ein lehrreiches und aufregendes Erlebnis zu werden.



TOS_reisebericht_fotos_smallWeiterlesen…

Die Pioniere der Homöopathie im 21. Jahrhundert

Autoren: Heidi Brand und Anne Devillard
Erschienen im Narayana-Verlag. 
www.narayana-verlag.de/

Eine Rezension von Jürgen Weiland 

Erschienen im Narayana-Verlag, stellt unsere Kollegin Heidi Brand gemeinsam mit Anne Devillard die Denkmodelle und unterschiedlichen Behandlungsweisen der Homöopathen unserer Zeit vor. Mit viel Feingefühl und interessanten Fragestellungen haben die Autorinnen die Biographien und Lebensphilosophien vieler Homöopathen hinterfragt und herausgearbeitet. Auf diese Weise erfährt der Leser viel über die persönlichen Motive für die Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung der Homöopathie. Jeder der 16 Interviewpartner hat auf seine besondere Art die Homöopathie fortgeführt und vorangebracht. So erfährt der Leser beispielsweise was Jan Scholten dazu bewegte, die bis dahin noch unbekannten Lanthanide in die Materia Medica aufzunehmen. In einem weiteren Interview hebt Anne Schadde die Bedeutung und Tiefe des Organons hervor. In ihrer tiefen Auseinandersetzung mit Hahnemann’s wichtigstem Vermächtnis, nimmt Anne uns an die Hand die oft schwierigen Worte des Organons besser zu verstehen. Zur Liste der Interviewpartner gehört selbstverständlich auch Rajan Sankaran, der mit der Entwicklung der Empfindungsmethode einen weiteren wichtigen Platz unter den Pionieren des 21. Jahrhunderts einnimmt. Er beschreibt die Essenz der Empfindungsmethode mit ihren wichtigsten Säulen und auch was ihn persönlich motivierte diese Methode zu entwickeln. Gleich im Anschluss erfahren wir dann von Michal Yakir, wie sie die Parallelen zwischen der Entwicklung (Evolution) im Pflanzenreich und der menschlichen Entwicklung erkannt hat. Zu den weiteren Interviewpartnern gehören George Vithoulkas mit seinem Beitrag über die „Neue Dimension der Medizin", Resie Moonen und ihre Erfahrungen in der Anwendung der Lanthanide, Massimo Mangialavori und „Die homöopathischen Familien", Farokh Master und „Die goldenen Regeln", Alok Pareek mit "Homöopathie und Onkologie", Mahesh Gandhi und seine besondere Erfahrung in der Anwendung der Homöopathie bei psychiatrischen Erkrankungen, Patricia Le Roux mit „Homöopathie in der Kinderheilkunde“, Heiner Frei und „Die Polaritätsanalyse“, Sigrid Kruse „Homöopathie in der Universitätsklinik“, Frederik Schroyens „Homöopathie und das Repertorium“, Ulrich Welte und sein Beitrag zur „Farbenvorliebe als Wegweiser“, sowie Klaus von Ammon zu „Homöopathie und Wissenschaft“. 
Sehr schön haben die erfahrenen Autorinnen den jeweiligen „Genius“ der verschiedenen Therapeuten herausgearbeitet. Mit ihrer Koproduktion haben sie eine besondere Lektüre hervorgebracht, mit der es rasch gelingt sich einen Überblick über die gegenwärtige Methodenvielfalt zu verschaffen. Neben den Unterschieden stellen sie auch die Gemeinsamkeiten heraus, die sich in der Motivation, dem Fleiss und der tiefen Überzeugung für die Sache an vielen Stellen überschneiden. Jenes Zitat, welches Sankaran zum Erbe seines väterlichen Wertesystems benennt, könnte für die überzeugende Motivation aller erwähnten Pioniere gelten: 

„Der wichtige Wert ist, etwas zu tun, so gut man es überhaupt nur kann, mit bestem Wissen und Gewissen“ Rajan Sankaran




Freewiki - Gegen die Desinformation in Wikipedia

Ein Projekt um der Desinformation in Wikipedia eine eigene Sichtweise an die Seite zu stellen
Autor Jörg Wichmann

Kennen Sie schon die Wikipedia-Seite „Homöopathie“? Nein? Sie werden sich wundern. Die sonst so sachliche und informative Enzyklopädie wird plötzlich abfällig, beleidigend und sachlich offenkundig falsch. Das Gleiche ist auch bei „Alternativmedizin“ und ähnlichen Themen der Fall. In der englisch-sprachigen Wikipedia ist der Homöopathie-Artikel neben dem über Jesus der am meisten umkämpfte und in der deutsch-sprachigen ist er inzwischen komplett gegen Veränderungen gesperrt.

freewikiWeiterlesen…

Der Weg der Kinderseele

Autorin: Anne Schadde
Kontakt: anne@schadde.com

Die homöopathische Behandlung und Begleitung der Kinder auf dem Weg durch frühe Kindheit, Schulzeit und Jugend ist ein wichtiger Teil unseres Praxisalltages. Dieser Weg dient der Entwicklung und Entfaltung. Das Lebendige entwickelt sich wie ein Same, der in der Anlage alles bereits beinhaltet, aber Zeit, Raum, Umgebung benötigt, um zu wachsen. So ist das Ziel des Menschen, sein Potential, das ja geistiger Natur und individuell ist, der Welt zu offenbaren. Über den Körper, den körperlichen Ausdruck, wird der Geist reflektiert. 

Sollten wir uns doch bewusst sein, dass ein Kind mit einem durch Vererbung gebildeten Körper auf die Welt kommt, aber ein geistiges Wesen ist. Dieses geistige Wesen offenbart sich uns erst langsam im Laufe seiner Entwicklung. 

Unsere Erfahrung in der Praxis hat gezeigt, dass die Kenntnis der Zyklen, in denen sich der junge Mensch befindet, wichtig ist für die Verschreibung unserer homöopathischen Mittel ist. Sie ist aber auch wichtig bei der Einschätzung: Wo steht das Kind?  Was ist der Hintergrund des Krankwerdens? Wie können wir die Lebensumstände verstehen? Was können die Eltern zu Stärkung der kindlichen Entwicklung beitragen?  Wenn wir Kenntnisse über die seelisch/geistige Entwicklung  haben, können wir konstruktiver und kreativer Eltern und Kinder begleiten und homöopathisch behandeln.





Weiterlesen…

Der homöopathische Beitrag zur globalen Krise

Autor: Jörg Wichmann
Kontakt: jw@provings.info
Website: www.provings.info
Blog: provings.info/blog1


Wenn wir zur Heilung von Patienten beitragen wollen, die unter krank-machenden Umständen leben müssen, dann haben wir uns als HomöopathInnen auch an der Heilung des Gesamtsystems zu beteiligen. Wir können und sollten unsere vielfältige Erfahrung in der Bewältigung von Krisen auch in einem größeren Kontext einbringen. Denn die Homöopathie kann in vieler Hinsicht als Modell für eine nachhaltige Heilkunst dienen. Uns selbst als Teil einer globalen Gemeinschaft von Menschen zu verstehen, die an einem Wandel arbeiten, wird auch dazu führen, daß wir selbst anders wahrgenommen werden.



hageneder3Weiterlesen…

MIASMEN DES NEUEN MILLENNIUMS Neue Einsichten in die zehn Miasmen

Autoren: Nancy Herrick & Roger Morrison
Verlag: Kai Kröger, Verlag für homöopathische Literatur
www.kai-kroeger-verlag.de

Eine Rezension von Anne Schadde

Der Begriff „Einsichten“ erinnert mich sofort an Hahnemann Worte „sieht der Arzt deutlich ein…“ (§ 3 Organon), damit geht es hier um ein Basiswerk des „Erkennens“.

Die Empfindungsmethode in der Homöopathie, mit der wir in den vergangenen Jahrzehnten begannen, hat meinen Praxisalltag bereichert. Viele Erkenntnisse, viele neue Mittel, viele tiefe Erfahrungen in den Gesprächen mit den Patienten haben meinen Praxisalltag und damit mein Leben spannend und lehrreich verändert.

Gleichzeitig ist es aber auch eine enorme Herausforderung, immer wieder an Grenzen zu stossen. Fragen tauchen auf: wie übersetzen wir das am Patienten Erkannte (Krankheitserkenntnis § 3 Organon) in ein passendes Heilmittel. Oft geschieht es, dass der Patient sein „Erleben“, nämlich das was ihn individualisiert und häufig der Hintergrund der körperlichen Beschwerden ist, beschreiben kann. Allerdings kommt dann der Augenblick des Umsetzens dieser Empfindung in eine passende Arznei, tagtäglich eine schwierige, aber interessante Aufgabe.

Miasmen_Cover_webWeiterlesen…

Synoptische Referenz, Homöopathische Arzneien aus dem Tierreich

Autor: Frans Vermeulen
Titel: Synoptische Referenz
Schriftenreihe Materia Medica Band 1
Homöopathische Arzneien aus dem Tierreich
Verlag: Homöopathie & Symbol, Martin Bombhardt
www.homsym.de


Eine Rezension von Anne Schadde

Frans Vermeulen, für uns alle ein ein bekannter Name für zuverlässige homöopathische Information. In den Anfängen meiner Praxis war sein erstes Buch über „Kindertypen in der Homöopathie“ eine wichtige Stütze beim Verständnis für die Behandlung von Kindern. Frans Vermeulen hat nie nachgelassen mit der Forschung und dem Sammeln von Arznei-Informationen für die Homöopathen, die sich weiter entwickeln möchten und dazu verlässliche Materia Medica benötigen.

Eine enorme Arbeitsleistung, diesen Fundus an Materia Media zur Verfügung zu stellen. Mit seinem PRISMA „Das Arcanum der Materia Medica ans Licht gebracht“ begann er bereits, die homöopathischen Arzneimittelbilder in einen Zusammenhang mit den Ausgangssubstanzen zu beschreiben. Denn es hat sich seit Hahnemann viel verändert, die Prüfungen wurden verändert, uns steht mehr Wissen zur Verfügung. All dies versuchte Frans Vermeulen, der akribische Forscher, uns in weiteren Nachschlagewerken zur Verfügung zu stellen.

Nun erweitert Frans Vermeulen seine Werke durch einen neuen Zyklus, die Synoptische Referenz, Schriftenreihe Materia Medica, Homöopathische Arzneien, beginnend zuerst mit Band 1, Tierreich. Das Buch wurde aus dem Englischen von Petra Brockmann, einer erfahrenen Kollegin, übersetzt. Bei der Übersetzung ist deutlich die Präzision unserer Sprache zu erkennen.

FransVermeulen_webWeiterlesen…

Die wundersame Ordnung der Pflanzen – Die Pflanzentabelle in der Homöopathie

Autorin: Michal Yakir
Originaltitel: Wondrous Order, Systematic Table of Homeopathic Plant Remedies
Verlag: Narayana Verlag, Kandern

Eine Rezension von Sigrid Lindemann


Ein wahrhaft wunder-voller Schatz an Information, zu mehr als 650 pflanzlichen Heilmitteln, angeordnet in der Systematik nach Cronquist – und wunderschön noch dazu. 848 Seiten, jeweils mit Farbfotos quasi jeder Pflanze, und sorgfältig illustriert.

Die Übersichtstabelle, die Michal Yakir in der inzwischen 6. Auflage vorgestellt hat, wird hier detailliert beschrieben und mit vielen kurzen Fallbeispielen illustriert. Yakirs Beitrag zur Systematik der Pflanzen liegt in der Zusammenführung von Konzepten Jung’scher Psychologie mit Cronquists System der Evolution und Klassifikation der blühenden Pflanzen (Bedecktsamer).

Hierbei werden die Pflanzenfamilien in ein Schema eingeordnet, in welchem die sechs Spalten durch die Schritte des Jung’schen Ansatzes „Entwicklung des Ich durch Trennung und Individuation“, des Weges „von Einheit zu Einzigartigkeit“ charakterisiert werden. Die neun Reihen beschreiben psychologische Muster von „Vorgeburtlichem“ bis ins hohe Alter in horizontaler Anordnung.

Wondrous-Order-Michal-Yakir.13827Weiterlesen…

Schwangerschaft & Empfindungsmethode



pregnancy-2
Photo by Suhyeon Choi on Unsplash

Die Anwendung der Empfindungsmethode während der Schwangerschaft

Wie ist hier die Vorgehensweise? Gibt es Besonderheiten, oder gilt es auch hier, einfach der Dynamik des individuellen Krankheitsfalles zu folgen? Was ist zu beachten? 
Wir wissen heute, dass es vor allen Dingen die dynamischen Einflüsse und Empfindungen der Mutter während der Schwangerschaft sind, die das Ungeborene prägen. Hier gilt es behutsam zuzuhören und auf das jeweils individuelle Problem einzugehen. Das Neugeborene zeigt nicht selten Störungen, die während der Schwangerschaft ihren Anfang genommen haben. Wir wissen auch, dass das ungeborene Kind sehr feine Antennen hat und bereits im Bauch der Mutter empfänglich ist für Störungen aller Art. Diese Erkenntnis hat der Anthropologe und Humanist Ashley Montagu einmal sehr treffend beschrieben: „Vom Augenblick der Empfängnis bis zur Entbindung neun Monate später, ist der Mensch empfänglicher für seine Umwelt, als er es in seinem Leben je wieder sein wird.“


Weiterlesen…
(im geschützten Bereich)







"The Table of Animals" (Tafeln des Tierreichs)

Autor Jörg Wichmann

Über die Forschungsarbeiten von Paul Theriault
Da bisher die ersten Arbeiten von Paul nur in englischer Sprache zur Verfügung stehen, haben wir hier auch die Einführung und Literaturhinweise in Englisch gelassen.

animals


An important new work on the Sensations and Family Groups in the Animal Kingdom by our new WISH-member Paul Theriault.

Regarding the plant and the mineral kingdom there has already been important research been done by Jan Scholten and Michal Yakir to start a thorough understanding as well of the vital sensation as of the underlying family structures of these kingdoms.
This has still to be done for the animal kingdom. And it is a large and difficult step for homeopaths as there are far more animals and animal groups on this planet than plants. The animal kingdom is incredibly diverse and mainly unknown in terms of its healing properties. Apart from this their systematics is even more under construction than that of the plants.
Our Canadian colleague Paul Theriault has undertaken this large project and already published his first material as e-books (see below).
Paul Theriault is following an evolutionary approach to understand and structure the kingdom of animals, which is somewhat similar to the ideas that Michal Yakir is following with her plant tables. His eight levels are adopted from the work of Tinus Smits, whom he names as the originator of the idea as to the human development part. The theoretical basis for his approach has also been layed down in an article , where the eight levels of development are described.
His first books deal with the most ancient of animal phyla, the Porifera (sponges), the Ctenophora (comb jellies) and the Cnidarians (corals, sea anemones, jellyfish). Extensive zoological explanations help to understand what the differences of these organisms in nature are. So reading Paul´s material is not only homeopathically fascinating but also teaches a lot of basic biology. This goes especially for Vol.1, where all phyla are layed out with the remedies that are homeopathically available.
Paul really knows a lot about the animals he writes about and he is very concise with all the biological implications. So his approach and table are logical and scientifically sound.
Paul has conducted lots of triturations of new remedy respresentatives of those groups that we don´t know much, or nothing about. The results of those triturations are leading features to verify the hypothesis and to add detailled material to the remedy pictures. And they are part of the books that he is publishing, so we can check the plausibility of his approach.
The part on Ctenophores thus contains a trituration proving of Mnemiopsis macrydi, a hitherto unknown remedy (also available on provings.info).
Such remedies that are already known and proven are given with their basic materia medica and key symptoms, so that the books can well be used to prescribe the remedies and distinguish between them once the idea has come up to look for that family during case analysis.
The level of analysis – as well in the groups as in the individual substances – moves between human themes and sensations as understood in sensation method. Given a main structure that looks at the evolving human consciousness seperating itself from the universal mind, finding its own existance and borders, gaining self controll and individual purpose and in the eighth level remerging with all reality again, Paul Theriault is of course primarily dealing with main human issues. But as he strongly draws on biological observations and primary homeopathic material (provings), the sensations come up quite clearly and much more than in the tables of Scholten or Yakir, where the human level (emotional and mental) is prominent.
For our WISH-project this research work is an important basis for further provings and exploring of sensations. The basic structure has been layed out by Paul, and we should participate in filling the many gaps that the animal kingdom still has homeopathically.


Paul Anderson Theriault – The Table of Animals. Canada 2017
Volume 0: Summary Chart for the Table of Animals Project, in it's first edition. E-Book, 60 pages; ISBN 9781365566622
Volume 1: The Sponges E-Book 38 pages; ISBN 9781365815393
Volume 2: The Cnidarians and Ctenophores; E-Book, 77 pages;  ISBN 9781387051878,
all books available as e-books only in: http://www.lulu.com/shop/


Jörg Wichmann, www.provings.info
December 2019
September 2019
June 2019
December 2018
September 2018
June 2018
March 2018
December 2017
September 2017
June 2017
March 2017
September 2016
June 2016
March 2016
December 2015
September 2015
June 2015
March 2015
December 2014
September 2014
June 2014
March 2014
December 2013
September 2013
© 2018 WISH D/A/CH Schreiben Sie uns